1.
Frage: " Was bedeutet 'Slx' ? "
Antwort: 'Sl' ist die Kurzform für 'Serviceline' bzw. Unternehmensabteilung. Für 'x' ist eine beliebige Zahl von 0 bis 4 einsetzbar. Jede Serviceline (Slx) enthaelt definierte Beratungsprodukte (Idee Kokons). Jeder Kokon enthaelt Projektideen. Zu jedem Kokon existiert ein Prospekt und ein Datenblatt (Beratungsproduktinfoblatt). "Beratungsprodukt" ist Teil von "Beratungsleistungen". UDIT-B Kiel1 Druckwerke (Druckmaterial) sind als elektronische ('.pdf' oder '.xps') Ausgaben kostenfrei. Website Link-Klicks und Eintragsfelder sind gebuehrenfrei nutzbar (Keine Mini-Payments interner Links, in den Downloads, der Tickets Station, dem Online-Kalender, Newsletter Abo oder Kommentarfenster). Hyperlinks sind fremd verwaltet.
2.
Frage: " Wie eroeffne ich einen 'Business Case' ? "
Antwort: Arbeiten Sie den Laufzettel der Kurzvorstellung ab. Der Vorteil hierbei, Sie koennen Laufpaesse spielen; heisst, jede Laufzettel Station kann von Ihnen nach Erhalt und Sichtung des Materials unverbindlich abgebrochen werden; selbst die erhaltene 1. Fernvorkalkulation (Abk.: 'E-Mail-Fvk.'), nach gestellter E-Mail Vergabe Anfrage, koennen Sie, ohne Unterzeichnung und ohne Ruecksendung, wie es beliebt weiter verwerten. Nach unterzeichneter Ruecksendung der Fvk. mit ggf. einer weiteren Fvk. CR Version, koennen Sie, den nun angelegten neuen Projektauftrag, nach Erhalt des Auftragbestaetigungspapieres, noch 14 Tage lang formlos, schriftlich widerrufen. Der inhaltliche Slx Idee Kokon Rahmen ist einzuhalten.
3.
Frage: " An welcher Stelle steht der 'Business Case' im Auftragdurchlauf ? "
Antwort: UDIT-B Business Cases sind das persoenliche, externe Projektarbeit vorbereitende und kostenfreie (nur E-Mail-Fvk.) Auftraggeber Planungsinstrument des zu realisierenden IT/ PE Vorhaben. Hierzu gibt es, ausser dem Laufzettel, den Sl0, Sl3 und Sl4 Hinweisen dieser Website sowie dem SK53 Prospekt/ SK53 Datenblatt, keine Erlaeuterungen. UDIT-B Business Cases sind frei gestaltbar und haben ihren Zweck erfuellt, wenn die externen, relevanten Arbeiten am IT/ PE Projekt vom gefundenen Auftragnehmer ausgefuehrt werden und begonnen haben.
4.
Frage: " Was ist der Unterschied zwischen 'Slx Webkokon' (Wk) und 'Slx Katalogkokon' (Kk) ? "
Antwort: Der Slx Katalog enthaelt alle 49 Slx Idee Kokons Bestellnummern (= Prospektnummern). Die Kokons, die nicht in der Tickets Station Druckmaterialliste markiert werden koennen, heissen Katalogkokons, Slx Bestellnr. Eingabe in Tickets Station dann erforderlich um Katalogkokon Druckmaterial anzufordern. Slx Kokonsprospekte sind Anreizrahmen, Beratungskokons naeher zu betrachten. Slx Kokons nennen angebotsseitig jeweils mehrere, noch nicht konkretisierte Projektideen (nur im Slx Datenblatt, ein Datenblatt je Kokon), sind UDIT-B Kiel1 intern Abrechnungseinheiten. Jeder Kundenauftrag (IT/ PE Projektrealisierung) wird ueber die aehnlichste Kokonsidee erfasst. Fuer Franchise Nehmer (F. N.) Unternehmer der UDIT-B Franchise sind dieselben Idee Kokons der zu schulende Beratungsprodukt Standard (Suite-P), falls ausgewaehlt. "Broschueren", "SPRX", "Slx Katalog", "vvA" und "kokonsfreie (kf) Positionen" sind keine Kokons. Aus arbeitspraktischer Sicht der Servicelines (Sl1- Sl4) sind Kokons z.B. Softwarewartungen, Webprojekte, Sprachschulungen oder Pc- Reparaturen.
Zielgruppendisplay
Abteiliung Sl0 Abteiliung Sl0 Abteilung Sl4